Cluster

Der Sondermaschinen- und Anlagenbau hat durch unternehmerisches Engagement und die Unterstützung der Landesregierung bei Investitionen, Forschung und Entwicklung sowie den Hilfen bei Außenwirtschaftsaktivitäten nach den Jahren des wirtschaftlichen Umbaus wieder einen hohen Stellenwert.

Weit über 10.000 Beschäftigte in der Industrie und Wissenschaftler an den Universitäten, Hochschulen des Landes sowie an den Fraunhofer Instituten tragen zur dynamischen Entwicklung des Bereiches bei. Wegen des hohen Exportanteils der Branche findet man z. B. Walzwerkausrüstungen, Verseilmaschinen, Ausrüstungen für den Tagebau, Kraftwerkstechnik, Groß- und Sondermaschinen, Anlagen, Ausrüstungen und Komponenten in vielen Ländern.

Im Cluster Sondermaschinen- und Anlagenbau haben sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um gemeinsam für den Investitionsstandort Sachsen-Anhalt zu werben, Fachtagungen und Informationsveranstaltungen zu organisieren, die gegenseitige Zusammenarbeit bei Erzeugnisentwicklungen und Fertigungskooperation weiter zu stärken und die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung mit kompetenten Partnern zu intensivieren.

Das Clustermanagement unterstützt diese Aufgaben, vermittelt Kontakte, entwickelt Projekte, hilft bei internationalen und nationalen Kooperationen, berät bei Finanzierungen von Innovationen oder unterstützt die Beschaffung von Personal durch Kooperation mit Forschungs- und Bildungseinrichtungen. Das Clustermanagement des Sondermaschinen- und Anlagenbaus wird durch das Land Sachsen-Anhalt aus der Gemeinschaftsaufgabe unterstützt.

Eine Übersicht unserer Zielstellungen, Aktivitäten und Schlüsselakteure sowie weitere Kerndaten zum Cluster finden Sie auf der Clusterplattform Deutschland des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Für Wünsche, Anregungen und Vorschläge sind wir den Besuchern dieser Seite dankbar.